Zurück zum Kursangebot
31. „Von Drinnen nach Draussen und zurück“
Mikrotransitionen (Kleine Übergänge) im Krippenalltag achtsam begleiten  

Kleine Übergänge, auch Mikrotransitionen genannt, bestimmen einen großen Anteil am Alltag der Krippe. Werden diese Übergänge nicht achtsam begleitet, kann dies Auswirkungen auf das einzelne Kind, sowie auf die Gruppenatmosphäre haben.
Bei dieser Fortbildung werden wir uns mit den Übergängen vom Siel zum Aufräumen, vom Essen zum Waschraum, vom Gruppenraum zur Garderobe beschäftigen, wie man diese sinnvoll planen und gestalten kann. Wenn dies feinfühlig geschieht, kann man Stress reduzieren und aus diesen Situationen wertvolle Bildungszeiten schaffen. 

Am Ende der Fortbildung 
... haben Sie die täglichen Übergänge im Krippenalltag reflektiert,
… haben Sie wichtigen Informationen über das Bildungspotential von Mikrotransitionen erhalten,
.. haben Sie erfahren, worauf es bei den kleinen Übergängen im Alltag ankommt,   
... haben Sie Sing- und Reimspiele für den achtsamen Übergang kennengelernt.

Methoden:
Powerpointpräsentationen, Filmeinsatz
Kleingruppenarbeit und Austausch im Plenum
Learning by doing


Zeitlicher Rahmen:
2 Tage

Materialien:
Ein Lied, Spiel, Idee  mitbringen, die die Teilnehmerin in Über- gangssituationen einsetzt.