Zurück zum Kursangebot
18. „Der hat aber angefangen….!“
    Konflikte mit Kindern souverän regeln 
Eine Lebenswelt ohne Konflikte ist nicht denkbar und auch nicht
wünschenswert, weder für Erwachsene, noch für Kinder. Schon frühe
Wissenschaftler, wie Piaget, Sullivan oder Erikson haben die
Bedeutung von Konflikten für die kognitive und soziale Entwicklung
von Kindern herausgestellt. Aber dies ist leicht gesagt - und oft in
der Praxis schwierig umzusetzen. Entscheidend für eine erfolgreiche
Konfliktbewältigung ist jedoch die Art und Weise, wie mit der
Auseinandersetzung der Kinder umgegangen wird. 

Am Ende der Fortbildung
…haben Sie Ihre eigene Rolle in Konflikten reflektiert,
…haben Sie eine neue Sichtweise auf Konflikte erhalten, 
…wissen Sie um die Konfliktmotive der Kinder,
…haben Sie Möglichkeiten erfahren, wie man Kinder dabei
unterstützen kann, einen Konflikt eigenständig zu klären.    
 
Methoden:
Powerpointpräsentation
Klein- und Großgruppenarbeit    
Filmsequenzen

Zeitlicher Rahmen:
1 Tag

Materialien:
Die Teilnehmerinnen benötigen bei dieser Fortbildung keine
Materialien.